Für den sexualkundlichen Unterricht stehen verschiedene, zeitgemässe Lehrmittel zur Verfügung. Um Ressourcen zu sparen, wird der Einsatz von Lehrmitteln sprachregional koordiniert. Die Lehr- und Fachpersonen wählen für ihren Unterricht die Lehrmittel sorgfältig aus.

In der Schweiz werden die Lehrmittel für alle Schulfächer sprachregional koordiniert. Die Lehrmittelentwicklung der deutschsprachigen Kantone wird seit 1973 im Rahmen der Interkantonalen Lehrmittelzentrale ilz koordiniert. Dabei stehen die Mitsprache aller Kantone bei Lehrmittelentwicklungen und der sinnvolle Einsatz von Ressourcen im Vordergrund.

Dank der Zusammenarbeit der Kantone in der liz kann die Deutschschweiz mit auf den Schweizer Markt zugeschnittenen und in der Schweiz produzierten Lehrmitteln bedient werden. Obwohl es eine gemeinsamen Lehrmittelstrategie gibt, bleiben die Kantone aufgrund ihrer Bildungshoheit in ihrer Lehrmittelwahl unabhängig.

Bezüglich der in der Schweiz verwendeten Lehrmittel für den sexualkundlichen Unterricht hat die Interkantonale Lehrmittelzentrale keine spezifischen Angaben publiziert. Grund dafür ist wohl, dass die Sexualkunde kein eigenes Fach oder gar ein eigener Fachbereich darstellt, sondern ein Themenbereich, der in den Lehrplänen einem übergeordneten Fach oder Fachbereich zugeordnet ist.

In vielen Kantonen können die kantonalen Behörden Lehrmittel empfehlen, vorschreiben oder verbieten. Teilweise entscheiden aber auch die Schulen selbst über die einzusetzenden Lehrmittel. Die Lehr- und Fachpersonen behandeln die Inhalte der Lehrmittel mit der nötigen Sorgfalt und Professionalität. Sie gestalten den Unterricht entsprechend dem Wissensstand der Klasse altersgerecht.

Sexualkundliche Themen werden ab der 5. Primarstufe vermittelt, lebenskundliche Aspekte zu Zusammenleben und Freundschaft werden schon ab dem Kindergarten zum Beispiel in Form von Märchen und Erzählungen aufgegriffen.

Die Hälfte der Deutschschweizer Kantone setzt im lebenskundlichen Unterricht auf der Sekundarstufe I (früher Oberstufe genannt) das Lehrmittel «Schritte ins Leben» ein. Dieses Lese- und Arbeitsbuch thematisiert auch Fragen bezüglich Beziehungen und Zusammenleben.

Daneben stehen eine Vielzahl von spezialisierten Informationsmedien zu den unterschiedlichsten Themen und für die verschiedenen Altersstufen zur Verfügung. Diese werden von schweizerischen oder ausländischen Fachorganisationen oder staatlichen Stellen erarbeitet und zur Verfügung gestellt. Damit steht für den sexualkundlichen Unterricht eine breite Palette an Lehrmitteln für alle Themen und Altersstufen zur Verfügung.